Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Es ist wieder mal Zeit für einen Exkurs nach außerhalb Westafrika. Heute führt uns unsere Reise an das andere Ende der Welt, nämlich nach Indien mit dem Gericht Samosa.

Samosa, Samusa oder alternative Sambusa (in Ostafrika) sind kleine Teigtaschen in Form eines Dreiecks, gefüllt mit allem Möglichen. Bei der Füllung kann man sich zwischen Gemüse, Fleisch, Linsen und vielem mehr entscheiden. Es gibt sogar Varianten mit einer süßen Füllung.


Obwohl ursprünglich aus Indien stammend, findet man diese leckeren Täschchen auch sehr oft in der afrikanischen , insbesondere in der Ostafrikanischen Küche wie zum Beispiel in Uganda, Kenia, Somalia, Äthiopien oder Eritrea sind sie sehr beliebt. Der Name und die Füllung können sich voneinander leicht unterscheiden, aber die Form und die Zubereitungsweise sind oft sehr ähnlich.

Meine Samosas Füllung besteht fast immer aus Hühner- oder Putenfleisch, leckerem Gemüse, am liebsten Asiatischer Art sowie Reisnudeln.


Samosas sind sehr beliebt als amuse-gueule. Meist mache ich eher Frühlingsrollen als Samosas, weil es schneller geht. Sowohl für Samosas als auch für Frühllingsrollen verwende ich immer die gleiche Füllung und die gleiche Teigblätter. Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist nur die Falttechnik. Die Dreiecke zu falten können bei ungeübten Personen sich als etwas schwere Prozedur gestalten. Aber wie man so schön sagt: “Übung macht den Meister”.

Das erste Mal, als ich Samosas herstellen wollte, habe ich mir damals mindestens fünf verschiedene Videos angeschaut, um die für mich geeignete Falttechnik zu evaluieren. Es war dabei teilweise sogar lustig, die verschiedenen Techniken auszuprobieren.

Das Ergebnis konnte sich am Ende sehen und noch viel wichtiger natürlich schmecken lassen.


Das Ganze als Video



Samosas nach chez Fadi’s Art

Vorbereitungszeit 43 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 6

Zutaten

  • 1 pck Frühlingsrollen Blätter (40 Stück)
  • 500 g Gemüsepfanne Asiatischer Art
  • 600 g Putenbrustfilet
  • ca. 50 g Reisnudeln
  • 50 ml Speiseöl
  • 500 ml Frittieröl
  • 1 El Sesamöl
  • 3 El Soja Sauce
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Knoblauch-Ingwer Paste
  • 1 große Zwiebel
  • Salz

Zum Zukleben der Teigtaschen

  • 1 EL Mehl
  • ca. 2 EL Wasser

Anleitungen 

  • Die Putenbrust in kleine Würfeln schneiden und in einer Schüssel geben. Knoblauch-Ingwer Paste, Sesamöl, Soja Sauce dazu geben und gut miteinander vermischen
  • Zwiebeln fein schneiden und in einem Wok oder Kochtopf mit Speiseöl und Salz geben und die Zwiebeln kurz andünsten. Dann die gewürfelten Putenbruststücke, Paprikapulver, Curry noch etwa Soja Sauce und das Gemüse hinzugeben
  • Das Ganze gut vermischen und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten.
  • Dann die Reisnudeln im Topf geben, mit dem Gemüse zudecken und zugedeckt weitere 5 Minuten andünsten. Danach Mithilfe einer Küchenschere die Reisnudeln klein schneiden.
  • Das ganze nochmal gut vermischen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Die Frühlingsrollenblätter voneinander trennen und schräg übereinander legen, sodass sie leicht entnehmbar sind
  • Mehl mit etwas Wasser zu einer dicken Flüssigkeit vermischen
  • Dann die Blätter wie im Video falten, mit der Füllung garnieren und mit der Mehl-Wasser Mischung zukleben. Das ganze wiederholen bis keine Blätter oder keine Füllung mehr da sind
  • Frittieröl in einem kleinen Topf oder einer Fritteuse geben und heiß werden lassen. dann die Samosas darin auf allen Seiten goldbraun frittieren.
  • Die fertige Samosas aus dem Topf herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Soja Sauce oder Chez Fadi`s Hot&Spicy Sauce servieren und genießen

Notizen

Bon appétit!
Fadi
Gericht: Snack, Vorspeise
Land & Region: Indian, ostafrikanische küche
Author

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Recipe Rating