Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Obwohl Rinderhackbällchen früher zu meinem Lieblingssnacks gehörten, fällt mir gerade ein, dass ich hier auf meinem Blog noch gar kein Rezept darüber publiziert habe… Da es so viele leckeren Sachen gibt, welche man jeden Tag versuchen darf, ist man dadurch leider etwas dazu geneigt, die guten alten Rezepte zu vergessen. Eigentlich bräuchte man mindestens tausend Leben, um in den Genuss wenigstens eines Bruchteils aller Köstlichkeiten dieser Welt zu kommen. Tja es heißt ja letztendlich nicht umsonst YOLO (you only live once)!

Ich kann mich genau an das erste Mal erinnern, als ich meine erste Hackbällchen gegessen habe. Ich war damals ungefähr sieben, allerhöchstens acht Jahre alt… Vielleicht waren es damals gar nicht meine ersten, aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass es die Besten waren . Damals verbrachte ich meine Schulferien bei meiner Oma in Foumbot, dem Geburtsort meiner Mutter. Eine meiner Tanten verdiente sich ihren Lebensunterhalt, indem sie Hackbällchen herstellte und als Snack zusammen mit Baguette verkaufte. Sie bot mir damals als Willkommensgruß ein halbes Baguette mit “Saucisse” an – wie sie damals ihre Hackbällchen nannte. Ich war vom Duft, geschweige dem Geschmack einfach überwältigt. Mir stiegen vor Rührung und Glück sogar die Tränen in den Augen…

boulettes

Seitdem sind einige Jahrzehnte vergangen und dennoch habe ich diesen leckeren Geschmack weder vergessen noch habe ich jemals wieder gleichwertige versuchen dürfen, denn leider hat meine Tante ihr Rezept mit ins Grab genommen. Möge ihre Seele in Frieden ruhe. Das Rezept, welches ich heute mit euch teilen möchte, kommt demjenigen von meiner lieben Tante sehr nahe, allerdings mit dem winzigen Unterschied, dass ich mir die Technologie von heute zunutze gemacht habe, indem ich eine Heißluftfritteuse anstelle einer Pfanne oder eines Topfes verwendet habe.

Es ist mir sehr wichtig, dass ich dieses Rezept teile, damit es nie in Vergessenheit gerät. Alles zur Ehre von meiner lieben Tante Njouheretou! Probiert es selbst, Euch wird es ebenfalls bestimmt gut schmecken!


Und so wird es gemacht



Boulettes de boeuf | Rinderhackbällchen

Prep Time 20 minutes
Cook Time 20 minutes
Total Time 40 minutes
Servings 6

Equipment

  • Luftfritteuse

Ingredients

Instructions 

  • Zwiebeln schälen und fein hacken, Pfeffer mit einem Mörser oder Pfeffermühle frisch mahlen
  • Das Hackfleisch in einer großen Schüssel geben, dann hintereinander, Salz, gemahlene Pfeffer, gehackte Zwiebeln, Knoblauchpaste bzw. gepresste Knoblauchzehen, Liebstöckel bzw. Petersilie, Magic Sauce (bzw. eigene Kräutermischung) und zum Schluss Ei
  • Das ganze gut vermischen, am besten mit den Hände, damit alles gut gemischt ist. Dann nach Belieben, Bällchen aus der Masse formen und nebeneinander in einer Luftfritteuseneinsatz legen ( Wer keine Luftfritteuse hat kann den Backofen oder eine leicht gefettete Pfanne benutzen)
  • Den Luftfritteuseneinsatz mit den Hackbällchen für ca. 20 Minuten in die Luftfritteuse goldbraun von allen Seite garen. Die Bällchen herausnehmen und heiß oder kalt genießen

Notes

Ich empfehle, ein frisches Baguette damit zu belegen, mit einen Klecks Mayo und Scharfe Sauce z.b. HotandSpicy.
Bon appétit!
Fadi

Write A Comment

Recipe Rating