Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Spagetti ist bei speziell bei Kindern sehr beliebt. Das habe ich zumindest so beobachtet, sowohl hier in Deutschland als auch in anderen europäischen Ländern, in welchen ich bereits war. Auch in meiner Heimat Kamerun ist Spagetti immer der Hit.

Vor ein paar Tagen war ich zu Besuch bei einer meiner Freundinnen. Sie ist eine Deutsche mit ungarischen Wurzeln und sie kocht wie ich ebenfalls leidenschaftlich gerne. Sie holte ein paar Kochbücher aus ihrer Sammlung heraus und wir haben uns über die verschiedenen Gerichte ausgetauscht. Auch haben wir uns intensiv über unsere Heimatländer unterhalten. Während dieser Unterhaltung sind mir so viele Kindheitserinnerungen wieder eingefallen, über welche ich gar nicht mehr nachgedacht habe. Da sie mir schon vor langer zeigen wollte, wie leicht sie selbstgemachte Nudeln herstellt, haben wir dies ca. eine halbe Stunde später tatsächlich auch umgesetzt und gemeinsam frische Spaghetti gemacht. Es war ein schönes Erlebnis und ich fing an, mir zu überlegen, mit welcher Sauce ich die Spagetti wohl am nächsten Tag kochen soll. Ja klar! Es fiel mir sofort ein Spagetti Camerounese ein.

Hier in Mitteleuropa, wird Spagetti oft mit einer Tomatensauce serviert, ob als Napoli (mit Tomatensauce), Arrabiata (mit pikanter Tomatensauce) oder als Bolognese (mit Hackfleisch in Tomatensauce). Wobei letztere die beliebteste Variante in Deutschland zu sein scheint.

Als wir noch Kinder waren, gab es bei uns auch hin und wieder Spagetti. Und wenn es welche gab, dann ebenfalls mit Tomatensauce. Aber es war weder Napoli noch Arrabiata noch Bolognese. Zur Tomatensauce wurde entweder frisch frittierter Fisch, Rindfleisch oder als beliebteste Variante Hähnchen hinzugegeben.

Für uns war es immer ein besonderen Anlass, wenn es “Spagetti-Sauce-Tomates-Poulet” gab. Dieses Gericht habe ich nach dem Besuch bei meiner Freundin gleich liebevoll Spagetti Camerounese getauft. Eine Ode an meiner schöne Heimat Cameroun. Wer Spagetti Bolognese mag wird Spagetti Camerounese lieben.


Das Ganze als Video



Spagetti Camerounese| Spagetti mit Tomatensauce nach Kamerunischer Art

Prep Time 15 minutes
Cook Time 30 minutes
Total Time 40 minutes
Servings 4

Ingredients

  • 4 Hähnchenschenkel oder ganzes Hähnchen
  • 400 g frische oder gehackte Tomaten aus der Dose
  • 200 g Roma Tomaten
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 EL Magic Sauce
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Frittieröl
  • 1 TL getrocknete Basilikum
  • Salz

Instructions 

  • Das Hähnchen gründlich waschen, in Stücke schneiden und dann in einem Topf mit Salz, Wasser und einem Esslöffel Magic Sauce in einem Topf geben und ca. 10 Minuten zum kochen bringen
  • In der Zeit die Zwiebel schneiden und in einem topf mit Olivenöl, Salz, Knoblauch und Tomatenmark ca. 5 Minuten andünsten. dann die gehackte Tomaten hinzugeben und beim regelmäßigem Rühren ca. 5 Minuten andünsten. Danach die geschnittenen Roma Tomaten hinzugeben und weitere 5 Minuten dünsten
  • In der Zeit Frittieröl in einer Pfanne geben und erhitzen, die fertig gekochte Hähnchen aus dem Kochjus herausnehmen und in der Pfann in aller Seiten goldbraun frittieren
  • Zeitgleich die Spaghetti zum Kochen bringen
  • Danach die goldbraun frittierte Hähnchenteile samt Kochjus zur Tomatensauce hinzugeben. Basilikum dazugeben, alles gut verrühren und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen
  • Zum Schluss die Sauce mit dem gerade fertig gekochte Spagetti servieren und genießen

Notes

Wer es etwas scharf mag, dem empfehle ich ein schönen Portion Chez Fadi’s Hot&Spicy Red Sauce dazu.
Bon appétit!
Fadi
Course: Hauptgericht
Cuisine: Afrikanisch, Kamerunisch, Westafrikanisch
Keyword: afrikanisch, Afrikanische Küche, afrikanisches Essen, Kamerunische Küche

Write A Comment

Discover more from Chez Fadi

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Continue reading