Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Ndolè wird oft, als das Kamerunische National Gericht schlechthin bezeichnet. Wer also Kameruner als Freunde hat, hat bestimmt schon was von Ndolè gehört oder noch besser, davon gegessen.

Ndolè ist köstlich, aber auf seinem Genuss zu kommen, braucht man Zeit, Sorgfalt und Geduld. Eins kann ich versichern, all das lohnt sich am Ende auch.

Die Schwierigkeit liegt meiner Meiner Meinung nach bei dem Reinigungsprozess von den Ndolè Blätter. Ich kann mich erinnern wie es damals war in meiner Kindheit. Es kostete gefühlt einen ganzen Tag bis wir mit der Vorbereitung fertig waren. Also haben wir immer gleich größeren Mengen vorbereitet und eingefroren bzw. getrocknet, damit die ganze Mühe sich dann für mehrere Mahlzeiten lohnt.

Zuerst müssen die Blätter einzeln aus den Stangen sorgsam ausgelesen werden. Dann werden diese fein gehackt. Danach kommen sie in einem Topf mit heißem Wasser und Steinsalz. Die Blätter werden dann solange gekocht bis sie weich werden. Jetzt werden sie aus dem heißem Wasser Mithilfe eines Sieb herausgeholt und in kaltem Wasser abgeschreckt. Sind die Ndolè Blätter danach noch bitter, dann wiederholt man den Vorgang mit Steinsalz bis der Ndolè süßlich schmeckt. In Normalfall reicht es 1 bis 2 Wiederholungen. Es hängt schließlich von der Qualität und die Pflücktsaison der Ndolè Blätter ab. Junge Blätter lassen sich besser reinigen als ältere Blätter, so wie die aus Regenzeit weniger bitter sind als die aus der Trockenzeit usw.

Umso glücklicher bin ich, dass ich heutzutage (fast)küchenfertige Ndolè einfach so kaufen kann, was für ein Segen!

Ich habe hier schon ein Rezept von Ndolè gepostet, der Klassiker. heute gibt es die Veggie Variante ohne alles. Manch Landsleuten von mir werden mich deswegen steinigen- NdolèohneFleisch/Fisch?. Vegetarier unter uns sollen auch schließlich auf den Genuss von Ndolè kommen. Also “Ndolè goes Veggie”.

Ich wüsche viel Spaß beim Nachkochen!


Zutaten


300g Ndolè Küchenfertig

300g Rohe Erdnüsse ohne Haut

250g Champignons

3 Zwiebeln

8 Knoblauchzehen

1 Prise Pfeffer

Optional: frische Scotch Bonnet oder Chilichote

2-3cm große Ingwer

125ml Speiseöl

Wasser

Salz


Zubereitung


Die Erdnüsse reinigen und mit reichlich Wasser zum kochen bringen, dann weitere 30 Minuten kochen, bis die Erdnüsse weich sind.

Danach aus der heißen Wasser herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken und abptrofen lassen

Die Zwiebeln, den Ingwer, die Knoblauchzehen schälen bzw. putzen. Drei Zwiebeln grob schneiden und zusammen mit den Ingwer, den Knoblauch und die Erdnüsse in einem Mixer und etwas Wasser geben. zu einer Paste pürieren


Ca.100ml Speiseöl in einem Topf geben, die hälfte einer fein gehackten Zwiebeln und Salz hinzugeben und braten bis die Zwiebeln durchsichtig sind.

Die Erdnusspüree hinzugeben und etwas Wasser hinterher, Herd herunterschalten, gut vermischen bis einer homogene dickflüssige Konsistenz entsteht.

Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben und bei mittleren Hitze und gelegentlichem Umrühren ca. 20 Minuten köcheln, bis die Farbe der Erdnusssauce leicht dunkler ist


Nun den Küchenfertigen Ndolè in die Erdnusssauce bei gelengentliche Umrühren nach und nach hinzugeben und auf die Farbe und Konsistenz der so entstehender Ndolè aufpassen.

Optional 2 Scotch bonnet in den Ndolè geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Das ganze bevor es aus dem Herd kommt abschmecken und evtl. nachsalzen oder Nachwürzen.

Manche mögen, es wenn die Ndolè Blätter dominieren und manch anderen eher, 
wenn die Erdnüsse deutlich sichtbar ist. Jeder nach seinem Geschmack.

Nun die Champignons sorgsam mit einem feuchtem Küchenpapier putzen und in 2 teilen oder nach belieben auch ganz lassen.

Die zweite Hälfte der Zwiebeln ebenfalls feinschneiden, falls noch nicht geschehen war.


Der Rest der Speiseöl in einer Pfanne mit den Champignons, Zwiebel, Salz und einer Prise Pfeffer geben und die Champignons zusammen mit den Zwiebeln goldbraun rösten.


Der Inhalt der Pfanne zusammen mit dem Ndolè in einem Teller einrichten und dazu Bobolo, frittierten oder gedämpften gelben Kochbananen servieren


Das Ganze als Video



Et voilà! Bon appétit!



Ndolè goes Veggie|Kamerunischer Ndolè ohne alles

5 from 1 vote
Prep Time 15 minutes
Cook Time 1 hour
Total Time 1 hour 15 minutes
Servings 6
Ndolè wird oft, als das National Gericht schlechthin in Kamerun bezeichnet. Wer also mit Kameruner als Freunde hat, hat bestimmt schon was von Ndolè gehört oder noch besser gegessen.

Ingredients

  • 300 g Ndolè (Küchenfertig)
  • 300 g Rohe Erdnüsse ohne Haut
  • 250 g Champignons
  • 3 große Zwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1-2 frische Scotch Bonnet oder Chilichote (Optional)
  • 2-3 cm Ingwer
  • 125 ml Speiseöl
  • Wasser
  • Salz

Instructions 

  • Die Erdnüsse reinigen und mit reichlich Wasser zum kochen bringen, dann weitere 30 Minuten kochen, bis die Erdnüsse weich sind.
  • Danach aus der heißen Wasser herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken und abptrofen lassen
  • Die Zwiebeln, den Ingwer, die Knoblauchzehen schälen bzw. putzen. Drei Zwiebeln grob schneiden und zusammen mit den Ingwer, den Knoblauch und die Erdnüsse in einem Mixer und etwas Wasser geben. zu einer Paste pürieren
  • Ca.100ml Speiseöl in einem Topf geben, die hälfte einer fein gehackten Zwiebeln und Salz hinzugeben und braten bis die Zwiebeln durchsichtig sind.
  • Die Erdnusspüree hinzugeben und etwas Wasser hinterher, Herd herunterschalten, gut vermischen bis einer homogene dickflüssige Konsistenz entsteht.
  • Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben und bei mittleren Hitze und gelegentlichem Umrühren ca. 20 Minuten köcheln, bis die Farbe der Erdnusssauce leicht dunkler ist
  • Nun den Küchenfertigen Ndolè in die Erdnusssauce bei gelengentliche Umrühren nach und nach hinzugeben und auf die Farbe und Konsistenz der so entstehender Ndolè aufpassen.
  • Optional 2 Scotch bonnet in den Ndolè geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  • Das ganze bevor es aus dem Herd kommt abschmecken und evtl. nachsalzen oder Nachwürzen.
  • Nun die Champignons sorgsam mit einem feuchtem Küchenpapier putzen und in 2 teilen oder nach belieben auch ganz lassen.
  • Die zweite Hälfte der Zwiebeln ebenfalls feinschneiden, falls noch nicht geschehen war.
  • Der Rest der Speiseöl in einer Pfanne mit den Champignons, Zwiebel, Salz und einer Prise Pfeffer geben und die Champignons zusammen mit den Zwiebeln goldbraun rösten.

Notes

Der Inhalt der Pfanne zusammen mit dem Ndolè in einem Teller einrichten und dazu Bobolo, frittierten oder gedämpften gelben Kochbananen servieren

Bon appétit!

Fadi♥

Course: Hauptgericht, Sauce
Cuisine: Afrikanisch, Kamerunisch, Westafrikanisch
Keyword: Afrikanische Küche, afrikanisches Essen, Kamerunische Küche, Westafrikanische Küche

Author

2 Comments

Write A Comment

Recipe Rating