Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Die zweite Kerze wurde bereits vor längerer Zeit zum ersten Mal angezündet, auch wurden die Weihnachtsmärkte zwischenzeitlich mehrfach besucht. In einigen Regionen ist bereits der erste Schnee gefallen und bald kommt wieder die Zeit, eine weitere Kerze auf unseren Adventskranz anzuzünden. Wir tun dies erneut auf unsere besondere Art und Weise, indem wir uns gemeinsam auf die Entdeckung eines weiteren Gewürz begeben: den Pèbè/Bèpè.

Pèbè/Bèpè, der wissenschaftlicher Name lautet Monodora myristica, auch bekannt als falsche Muskatnuss, wobei ich eher den Begriff afrikanischer Muskat bevorzugen würde.  Es handelt sich hierbei um ein sehr leckeres und intensives Gewürz aus den tropischen Regionen Afrikas.


Steckbrief

Name: Pèbè oder Pébé
Wissenschaftlicher Name: Monodora myristica
Herkunft: tropische Gebiete Afrikas
Verwendung in der Küche: als Gewürz zu Fisch und Fleisch ( dabei bevorzugt weißes Fleisch wie Hühnchen)
Verwendung in der Medizin: Behandlung von Bauchschmerzen, Bluthochdruck…


shop

Besonders in Kamerun ist dieses Gewürz sehr beliebt, insbesondere in Suppen, Saucen sowie Fischgerichten. Die Kombination mit Djansang und Essesse ist genial und darf daher in keiner guten Pèpè Soup  oder Marinade fehlen. Die Samen sehen ungeschält wie Nüsse aus. Vor dem Verwenden, müssen die Schalen entfernt werden und zur besseren Entfaltung des vollen Aromas sollten sie kurz geröstet werden, bevor sie mit Hilfe eines Mörsers oder einem Mixers gemahlen werden.

Die Pèbè Samen werden nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilpflanze gemeinsam mit ihrer Wurzeln, zur Behandlung vieler Beschwerden verwendet: unter anderem Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Fieber, Bluthochdruck und viele mehr. Das ätherische Öl, welches durch Hydrodestillation der Samen gewonnen wird, ist für seine krampflösende Wirkung bekannt.

Nächste Woche geht es weiter mit dee letzten Kerze und ein weiteres Gewürz. Es bleibt also spannend!


Author

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR