Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Ich dachte mir, wenn ich Euch die verschiedenen Gewürze erkläre, welche ich für die Chez Fadi`s Sauces verwende, dann darf der preisgekrönten Penja Pfeffer natürlich nicht fehlen.

Was macht diesen Pfeffer so besonders?

Dieser in Kamerun beheimatete Pfeffer wird im Departement Moungo um den Ort Penja angebaut. Daher kommt auch der Name Penja Pfeffer oder im Französischen Poivre de Penja. Er ist seit 2013 der erste Pfeffer aus Afrika, welcher eine GGA (geschützte geografische Angabe) erhalten hat und das bislang erst als der zweite weltweit nach dem Kampot-Pfeffer.

Die geschützte geografische Angabe (GGA, französisch Indication géographique protégée (IGP)) dient zur Auszeichnung von traditionellen und typischen Spezialitäten einer klar definierten Region. Es gibt weltweit bislang nur drei Pfeffersorten mit IGP-Zertifizierung: der Kampot IGP-Pfeffer, der Penja IGP-Pfeffer sowie der Sarawak IGP-Pfeffer.

Der Penja Pfeffer ist unter anderen Namen wie zum Beispiel Vogelpfeffer, versteckter Pfeffer oder auch Kameruner Schatz bekannt und ist erhältlich in verschiedenen Reifestadien, also als schwarzer, roter oder auch als weißer Pfeffer. Wobei der weiße Pfeffer am bekanntesten ist.
Geschmacklich wird der weiße Pfeffer als kräftiger, holziger, mit einem Hauch von Minze beschrieben.

Der Ort Penja, ist eine Gemeinde nicht weit von Loum, meiner Heimatstadt, entfernt. Er gehört also zur kamerunischen Provinz Littoral. Die Region Mungo ist allgemein bekannt für seine fruchtbaren, vulkanischen Böden sowie für seine optimalen klimatischen Bedingungen. Diese besonders günstigen Faktoren sind für reichhaltige Anbauten wie Bananen, Kakao. Kaffee, Ananas und weiteres äußerst geeignet. Diese Böden verleihen auch dem Penja Pfeffer seinen unverwechselbaren Geschmack. Daher gilt der Penja Pfeffer nicht umsonst als eine der besten Pfeffer der Welt und darauf bin ich seit meiner Kindheit, welche ich in der Region Moungo verbracht habe, besonders stolz.

Dieser Pfeffer von seltener hochwertiger Qualität verleiht rotem und weißem Fleisch sowie Fisch und Meeresfrüchten, Gemüse und auch Suppen eine ganz besondere Note. Der schwarze Pfeffer ist dabei kräftiger und passt perfekt zu rotem Fleisch, währenddessen der weiße ideal zu weißem Fleisch wie Geflügel und Fisch passt. Der rote Pfeffer ist eher seltener, passt jedoch hervorragend zu Steaks.


In meinen Gerichte und insbesondere in allen meinen Chez Fadi`s Saucen kommt daher nur Penja Pfeffer zum Einsatz. Den Unterschied schmeckt man einfach!

shop

Gesundheitliche Vorteile

Die meisten Gewürze bieten auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Auch der Pfeffer ist dabei keine Ausnahme von dieser Regel.

Der Pfeffer besitzt antibakterielle Eigenschaften und wird zur Behandlung von Krebsgeschwüren, kleineren Wunden im Mund und sogar bei Halsschmerzen verwendet. Er ist auch hilfreich bei Verdauungsproblemen. Zudem wirkt er entzündungshemmend und wird oft zur Linderung von Symptomen und Schmerzen im Zusammenhang mit Rheuma eingesetzt.
Der Verzehr von Pfeffer ist daher sehr gesundheitsfördernd und verstärkt die Wirkung anderer Inhaltsstoffe auf den Körper. Er ist also nur zu empfehlen.

In diesen Sinne wünscht Ich Euch und Euren Liebsten eine besinnliche Weihnachtszeit. Lasst nun auch ab und zu einmal die Seele baumeln und vergesst auch nicht, Euren Gaumen zu erfreuen, was man ja in dieser speziellen Zeit auch oft tut. Bis dann!

Author

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR