Kamerunische und Westafrikanische Küche neu interpretiert
Spread the love of cooking

Was ist eigentlich Okra?

Okra (botanisch Hibiscus esculentus, Abelmoschus esculentus), auch bekannt als Gombo oder Ladies’ Fingers (wegen seiner Form) oder hierzulande als Gemüse-Eibisch bezeichnet, ist ein Gemüse aus der Familien der Malvengewächse also ein Verwandter von Foléré. Ursprünglich stammt dieses wundervollen Gemüse aus Äthiopien und wurde schon vor tausende von Jahren am Nilufer von den Ägypter angebaut und für seinem tollen Eigenschaften sehr geschätzt. Okra wurde von Afrika in die Welt getragen und ist mittlerweile überall auf der Welt Zuhause.

okraFufu

Besonders in der Westafrikanische Küche, ist Okra ein Begriff. Nicht nur wegen seine super Eigenschaften für die Gesundheit:

  • Reich an Vitaminen unter anderem Vitamin C, E, B1, B2 und B3 und wichtige Mineralstoffe wie Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, usw.
  • Kalorienarm – beinhaltet gerade nur 19 Kilokalorien und 0,2 g Fett pro 100 g 

Sondern auch wegen seine vielseitigen Einsatz in der Küche.

okraFufu

Okra kann Roh als Salat oder gekocht gegessen werden. Sein beliebtesten Einsatz in der Westafrikanische Küche ist die Okra Sauce, auch als Okra Soup genannt oder einfach OkroSauce Gombo-. Okra Sauce wird meistens mit viel Fleisch und/oder Fisch zubereitet. Sie kann allein, oder mit anderen Zutaten wie Egusi/Pistache oder Spinat gemischt werden. Mein Okra Sauce genieße ich am liebsten mit Couscous de maïs oder mit Fufu (alle Arten). Manchmal wenn es schnell gehen muss passt Gari auch wunderbar dazu.


okraFufu

Okra Sauce wird oft sehr “obstaclé” also voller Hindernisse zubereitet. Das Bedeutet mit so viel Fleisch/Fisch in der Sauce, dass es beim Rühren ständig an einem Hindernis zustößt. In manchen Regionen Westafrika wie z.B. In Nigeria und Ghana, werden oft verschiedene Fleisch- und Fischsorte gemeinsam der Okra Sauce beigemischt. Dabei kann geräucherte oder frisches Fleisch (Rind, Lamm oder Schwein) mit/ohne Knochen, Kutteln, Geflügel, usw. mit trocken- gesalzenem, geräuchertem oder frischem Fisch miteinander kombiniert werden. Oft kommen noch frisch Schneckenfleisch, Krabben und/oder Schrimps rein. Das ganze ergibt dann einen Geschmack Explosion.


okraFufu

In diesem Rezept habe ich nur Fleisch verwendet. Zwar zwei verschieden Sorten, in dem Fall frischer Rindergulasch und geräuchertes Hähnchen. Ich finde Okra Sauce braucht mindestens eine Fleischsorte mit Knochen. In meinem Fall ist es das Huhn.


okraFufu

Wer Okra zum ersten mal serviert bekommt oder zubereitet, ist oft wegen seiner schleimigen Konsistenz erstmal irritiert. Das ist eben für mich einen der wichtigen Punkte, welches Okra für mich so interessant macht. Ich mag es wenn Okra so richtig shleimig ist. Beim Mixen entfaltet sich den Schleim und die Sauce wird später dicker. Genau diesen Schleim ist dehr förderlich bei der Verdauung und macht Okra somit sehr leicht bekömmlich und eine gute Tat für die Darmflora. Außerdem ist, macht es das Essen von Okra Sauce so mühelos und deshalb oft als erste feste Nahrung bei Babies in Kamerun sehr belieb.


okraFufu

Noch etwas, Ob Okra gewollt “obstaclé” oder nicht? Darf Majanga bei einer guten Okra Sauce nicht fehlen – Es sei denn es wird eine vegane Variante zubereitet. Majanga oder auch oft Crayfisch genannt sind getrocknete Flusskrebse. Ich röste sie meistens kurz in der Pfanne, bevor ich sie am Ende in meiner Okra Sauce gebe. Diese verleihen der Sauce noch eine besondere Note.


Das Ganze als Video



Et voilà! Bon appétit!


Okra Sauce mit Rindfleisch und geräuchertem Hühnchen

Prep Time 15 minutes
Cook Time 45 minutes
Total Time 1 hour
Servings 4
Okra (botanisch Hibiscus esculentus, Abelmoschus esculentus), auch bekannt als Gombo oder Ladies' Fingers (wegen seiner Form) oder ebenfalls Gemüse-Eibisch… ist ein Gemüse aus der Familien der Malvengewächse also ein Verwandter von Foléré.

Ingredients

  • 300 g frische oder gefrorenen Okra Gemüse
  • 500 g Rindergulasch
  • 500 g Geräuchertes Hühnchen 
  • 100 ml Speiseöl
  • 300 g gehakte Tomaten (in Dosen oder frisch)
  • 1 große Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 TL Pfeffer (schwarz & weiß)
  • 1 Habanero oder Scotch bonnet Chili
  • 1 TL Liebstöckel Pulver
  • 1 EL Magic Sauce 
  • 20 g Majanga
  • Salz
  • 500 ml Wasser

Instructions 

  • Einen Topf mit Speiseöl erhitzen, Salz, die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch darin kurz andünsten
  • Den küchenfertigen Gulasch hineingeben, mit Pfeffer würzen und einige Minuten anbraten, bis das Fleisch Farbe bekommt
  • Die Tomaten dazugeben und weiter braten bis die Tomate reduziert ist und anfängt auf dem Topfboden zu kleben
  • Danach Wasser dazu geben ,bzw. ausreichend um das Fleisch zu kochen und den Topf zudecken
  • In der Zeit die Okra Schotten waschen, die Ende abschneiden, den Rest grob schneiden und in einem Mixer mit etwas Wasser zu einer groben Paste mixen
  • Nach ca. 10 Minuten Kochzeit, das geräucherte Hühnchen zum Gulasch geben und weitere 10 Minuten kochen
  • Dann die Okra Paste und den Habanero dazugeben und gut vermischen, sodass den Okra sich gut mit der Flüssigkeit verbindet. Bei Bedarf etwas mehr Wasser zugießen
  • Ca. 5 Minuten beim regelmäßigen rühren Köcheln, dann die Magic Sauce und den Liebstöckel bei mischen. Weitere 5 Minuten köcheln lassen
  • In der Zeit den Majanga für ca. 2 Minuten in einer Pfanne rösten und dann zur Sauce dazugeben.
  • Gut vermischen , abschmecken und fertig

Notes

Auf einem Teller einrichten und en Habanero dazu geben. Dazu kann Fufu, Couscous de mais oder Gari serviert werden. Safou – Afrikanisch Pflaume- wird gerne als Bonus dazu gelegt.
Bon apétit!
Fadi♥
Course: Sauce
Cuisine: Afrikanisch, Kamerunisch, Westafrikanisch
Keyword: afrikanisch, Afrikanische Küche, afrikanisches Essen, Kamerunische Küche, Rezepte mit Huhn, Rezepte mit Rindfleich, Westafrikanische Küche

Author

Write A Comment

Recipe Rating